Tags: verstand

Sortieren nach: Datum / Titel / URL

  1. Die Scientology-Religion hat ganz offensichtlich Ähnlichkeit mit dem Buddhismus. Reinkarnation ist in dieser modernen Religion sogar ein genau definiertes System. Scientologen erleben während des Auditings frühere Leben und wissen deshalb, dass sie vorher schon ein- oder mehrmals gelebt haben.
  2. L. Ron Hubbard ist der Gründer der Dianetik und Scientology Technologie. Er beschrieb seine Philosophien in über 5000 Schriften, einschließlich dutzenden von Büchern und dreitausend auf Tonband aufgezeichneten Vorträgen.
  3. Der Grundsatz der Scientology ist, dass Weisheit allen zusteht, die danach streben wollen. Deshalb bekommen diejenigen Menschen, die die hilfreichen Methoden von L. Ron Hubbard verstehen und anwenden, ihr Leben erfolgreich in den Griff.
  4. Den Vorläufer der Scientology definierte L. Ron Hubbard als Studium über den Mensch. Nach weiteren Forschungen entdeckte er ein weiteres Gebiet, das sich mit dem Studium über das Leben selbst befasst. Er fand heraus, dass dieses Thema rechtmäßig in den Bereich der Religion gehört und nannte es Scientology.
  5. Die neue Filmpräsentation basiert auf dem gleichnamigen Buch „Scientology: Die Grundlagen des Denkens“. Es dient als Begleitung zum Buch und ist eine Aufzeichnung von L. Ron Hubbards Beobachtungen und Untersuchungen über die Natur des Menschen und seiner Fähigkeiten als geistiges Wesen.
  6. L. Ron Hubbard widmete sein Leben der Aufgabe, anderen zu helfen. Er sah, dass sich diese Welt drastisch zum Positiven ändern müsse. Aus diesem Grund entwickelte er wirksame Wege, damit dies auch tatsächlich geschehen kann. Mit 19 Jahren hatte L. Ron Hubbard bereits fast eine halbe Million Kilometer zurückgelegt, um die Kulturen Javas, Japans, Indiens und der Philippinen zu erforschen. Er studierte Mathematik, Ingenieurwesen und belegte einen der ersten Kurse in Kernphysik. Fächer, die ihm allesamt wichtige Werkzeuge für seine weitere Forschung an die Hand gaben.
  7. In manchen Schulprüfungen deutscher Schulen wird als Prüfungsfrage genannt: „Wie heißt die Bibel der Scientology?“ Als richtige Antwort soll der Schüler hinschreiben: „Dianetik“. Über solch eine Unwissenheit seitens mancher Lehrkräfte kann ein Scientologe nur müde schmunzeln, da jeder weiß, dass Dianetik nicht die „Bibel“ der Scientology ist. Das Schrifttum der Scientology umfasst Tausende von Seiten und ebenso Tausende von Vorträgen ihres Gründers zum Thema Scientology.
  8. Scientology erreicht das, was sie erreicht, durch das Studium von L. Ron Hubbards Schriften und die Anwendung der darin enthaltenen Prinzipien, um fähiger und glücklicher zu werden
  9. Der Mensch bringt sogar die Wüsten zum Blühen. Die einzige Wüste, die ihm noch Widerstand bereitet, befindet sich in seinem Kopf. E ...
    29-07-2011 to , , , , , von foxi
  10. Die grundlegenden Bücher und Vorträge der Dianetik und Scientology stellen die chonologische Reihenfolge seiner Forschungen und Errungenschaften dar In einem Schriftstellerleben, das mehr als ein halbes Jahrhundert umfasste, wurde L. Ron Hubbard zu einem der bekanntesten Namen auf dem Gebiet der Unterhaltungs- und Sachliteratur. Er hinterließ eine umfangreiche Sachbuchliteratur, die wohl die umfassendste Darlegung über den Verstand und die Seele des Menschen darstellt.

Erste / Neuer / Älter / Letzte / Seite 1 von 2

2


  Komfortabler Zugriff auf Deine Favoriten-Bookmarks mit Xixxi
Xixxi ist die praktische Lesezeichen-Verwaltung, die Dir erlaubt Deine Lieblings-Webseiten mit einem Klick zu organisieren.
Wenn man öfter mit unterschiedlichen Browsern oder verschiedenen PC's arbeiten muss ist dies sehr praktisch.